Mittwoch, 31. Januar 2018

Hexifinale und Plotterfreebie| Mustermittwoch 261

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart


Der letzte Mustermittwoch im Januar widmet sich immer noch dem Hexagon, führt zuende, was mit ein paar Schnipseln im Winterurlaub begann und könnte von mir aus noch lange weitergehen. Zum Ende des Monats zeige ich Schablonen und Schachteln, die mit meiner neuen Wundermaschine entstanden sind. (Dies ist keine Werbung, deshalb nenne ich auch nicht die Marke des Geräts.)

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Schon seit fast zwei Monaten bin ich Besitzerin deines Schneid-Plotters! Lange bin ich um die Anschaffung herumgeschlichen. Mich intessieren weder die fertigen Designs, noch die Möglichkeit, damit T-Shirts zu beschriften. Aber die Idee, damit meine eigenen Muster als Schablonen ausschneiden zu können, feiner und detailierter als ich es mit der Hand je könnte, die reizte mich sehr. Als ich mich Anfang Dezember dazu durchgerungen hatte, das Ding zu kaufen, war ich voller Tatendrang und hatte tausend Ideen, wie ich es schon für Weihnachten nutzen könnte. Der Plotter ist ein kleines handliches Gerät, das einem Laminierer ähnlich sieht, das an den Computer angeschlossen wird und das beliebige Motive aus unterschiedlichsten Materialien ausschneiden kann. Er funktioniert mit einer eigenen Software, aber ich hatte auch schnell herausgefunden, wie ich meine Vektor-Daten aus Illustrator importieren konnte. Mir ist auch klar, wie eine Datei beschaffen sein muss, um sie schneiden zu können. Von der soften Seite aus also kein Problem für mich.

Aber von der harten oder scharfen Seite war die Sache nicht so einfach. Nach den ersten Versuchen für die Adventspost-Aufkleber, habe ich wohl zu viel und zu schnell versucht, zu starke Pappen und Folien zu schneiden. So brach das erste Messer sehr schnell ab. Kundendienstkontakte, Pakete, die hin und hergeschickt wurden, das nächste Messer, das abbrach, die viel zu klebrige Schneidematte, von der sich das Papier nicht mehr ablösen lies: das alles so zwischen Tür und Angel in der Weihnachtszeit, als ich nicht wirklich die Muße hatte, mich in Ruhe damit zu beschäftigen, keine gute Erfahrung. Erst am Sturmtag Mitte Januar habe ich das nächste Messer (nun mit austauschbarer Klinge) getestet und mich mit etwas mehr Ruhe an verschiedene Materialien und Einstellungen herangetastet.

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Und ja, es funktioniert! Ich kann jetzt aus einfacher Overheadfolie oder aus Spezialfolie des Herstellers meine eigenen Schablonen ausschneiden, juhu. Dazu habe ich zwei der Scherenschnitt-Hexies von Anfang Januar digitalisiert und vervielfältigt, so dass ich immer direkt mehrere Hexagons als zusammenhängendes Muster mit Acrylfarbe und Schaumstoffrolle drucken kann.

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Ungeahnte neue Muster-Möglichkeiten tun sich da auf! Und noch mehr Möglichkeiten sogar in der dritten Dimension. Im Februar 2017 hatte ich zum Rauten-Muster-Thema die schicke Seite "Template-Maker" entdeckt, auf der man sich Vorlagen für Schachteln und dreidimensionale Objekte nach eigenen Maßen herunterladen kann. Mit meinem Plotter erreiche ich nun noch eine neue Dimension, denn nun kann ich die Schachteln direkt ausschneiden lassen. Er schneidet die Außenkanten und perforiert die Falzkanten, ich muss nur noch zusammenkleben,

Hexagon  ©muellerinart

oder noch besser vorher bedrucken mit der selbst-geplotteten Schablone!

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Jetzt habe ich also kleine Hexagon-Schachteln mit Hexagon-Muster, ist das nicht wunderbar?

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Hexagon Schablonendruck ©muellerinart

Auch diese kleine Schachtel mit Faltdeckel finde ich ganz allerliebst und bestimmt wird sie demnächst mit einer Kleinigkeit darin verschenkt, auch wenn es für Weihnachten nun zu spät ist.
Euch möchte ich heute auch gerne etwas schenken: Ich stelle ich euch die Plotterdatei als Freebie in verschiedenen Formaten zur Verfügung:


Hexagon Plotter Freebie


Falls ihr auch so eine Wundermaschine habt, lasst das Muster schneiden oder nutzt das PDF als Vorlage zum Selberausschneiden, falls ihr ganz viel Geduld habt. Bitte bedient euch und zeigt mir gerne, was ihr damit gemacht habt!


Hexagon Schablonendruck ©muellerinart


Und weil morgen ja schon Februar ist, seid ihr bestimmt schon neugierig auf das neue Muster-Thema. Es wird klein! Ich wünsche mit für den kommenden Monat kleingemustertes! Findet, zeigt und macht Minimuster, die ihre Schönheit in der Fläche haben, für Hintergründe, Untergründe, Quilts, Krawatten, Hemden und Brief- und Buchumschläge zu gebrauchen sind. Macht Collagen daraus, druckt darauf und macht eure eigenen kleinen Muster, die vielleicht erst mit der Lupe ihre Details offenbaren. Lasst uns im Februar einmal genau hingucken. Schwierig? Ich habe ja jetzt eine Wundermaschine, die kleine Muster für mich auschneiden kann. Und hier eine Inspirations-Pinnwand für euch.

Heute sammle ich aber noch die letzten Hexagon-Muster, bin gespannt: bitte hier entlang!

Dienstag, 30. Januar 2018

Kölner Fenster im Januar (12tel Blick)

28.01.2018 · 15:20 Uhr

Neues Jahr – alter Blick. Vom September 2016 bis September 2017 habe ich monatlich den Blick nach Köln eingefangen. In diesem Jahr hatte ich eigentlich gar nicht vor,  mir einen neuen Blick für eine monatliche Fotoaktion zu suchen. Jetzt ist in diesen Tagen unsere Nußbaumer Wiese wieder sehr im Gespräch.

Schon im letzten Jahr habe ich von der geplanten Flächennutzungsplan-Änderung berichtet. In der Zwischenzeit hat die Stadt den Plan überarbeitet und ist den Bürger insofern entgegen gekommen, dass nun nicht mehr die gesamte Wiese bebaut werden soll, sondern die Sichtachse nach Köln frei bleiben soll. Am vergangenen Sonntag gab es nun auf der Wiese eine Aktion der Bürgerinitiative, die die geplanten Bauflächen deutlich sichtbar machten (auf dem Luftbild noch besser zu sehen). Mit rot-weißem Flatterband wurden die Flächen markiert, die zukünftig Bauland sein sollen. Das hat allen vor Augen geführt, wie groß die Fläche wirklich sein wird und wieviel wertvolles Grün wegfallen würde.

Also habe ich am Sonntag Nachmittag beschlossen, meinen Blick wieder aufzunehmen und die aktuellen Diskussionen mit meiner Bilderreihe weiter zu begleiten. Gleicher Standort, anderes Objektiv, größerer Zoom. So rückt die große Stadt näher dran und trotzdem wird man die Veränderungen im Laufe der Jahreszeiten deutlich sehen. Auf dem Januarbild sieht man noch die Folgen des Sturms Frederike vom 18. Januar, ein großer Baum liegt quer im Blick und das Flatterband weißt auf das hin, was in Zukunft sein könnte: Kein freier Blick mehr auf den Dom!
Tabea sammelt wie immer alle 12tel-Blicke, aber in diesem Jahr auch auf Instagram und Facebook!

Mittwoch, 24. Januar 2018

Hexaheft in 15fünfzehn | Collagetreffen | Mustermittwoch 260

Hexagonstempel ©muellerinart
Auf den verschiedenen Blogs und auf Instagram habt ihr unsere tolle Woche im 15fünfzehn Kreativlabor miterlebt. Ich könnte mich daran gewöhnen, mehrmals in der Woche mit anderen Kreativen an einen reich gedeckten Werkeltisch zu sitzen, aus dem Vollen zu schöpfen, vor mich hin zu schmippeln und zu kleben. Das ist doch was anderes als einsam und allein im stillen Kämmerlein.

Hexaheft ©muellerinart

Natürlich war das Hexagon als Januar-Musterthema auch allgegenwärtig. Ich selbst bin nach zwei Kölschen Collagen auf Holz, die ich am Samstag schon gezeigt habe, wieder zu meinem Lieblingsmedium Buch zurückgekehrt und habe ein Heft im Format 15fünfzehn gebunden, vollgeklebt und gestempelt. Zumindest die ersten Seiten sind sehr hexagonlastig, danach bin ich inspiriert vom vielschichten Material abgeschweift. Schaut gleich mal weiter unten, da gibt es das ganze Hexaheft als kleines Video.

Collagetreffen januar 2018 ©muellerinart
Höhepunkt der Woche war das Collagetreffen am Sonntag, mit einer netten Runde Bloggerinnen und Gästen. Besonders gefreut habe ich mich, endlich Ulrike persönlich kennen zu lernen und in ihren Musterbüchern zu blättern.

Collagetreffen januar 2018 ©muellerinart
Collagetreffen januar 2018 ©muellerinart 
Collagetreffen januar 2018 ©muellerinart Scheren in allen Größen waren natürlich unsere wichtigsten Werkzeuge,
und haben mich zu einem neuen Stempel inspiriert, Scheren kann man immer mal gebrauchen.

Collage Stempel  ©muellerinart




Das Tolle am Treffen mit kreativen Menschen ist, dass man immer neue Techniken und Materialien kennenlernt. Ich hatte vorher noch nie mit Gesso gearbeitet, echt. Am Sonntag konnte ich es aus Ulrikes Cremetöpfchen testen und habe meine Collagen damit grundiert. Eine feine Möglichkeit, alte Buchseiten und dünne Papiere bemalbar zu machen und farblich anzugleichen, sehr sehr schön, kommt auf die Einkaufsliste!

Collage ©muellerinart

So, wollt ihr mal blättern im Hexaheft, hier ist es:


Und hier ist die ganze Collagensammlung, die an diesem schönen Sonntagvormittag entstanden ist.
Ich bin mir sicher, dass heute in der Mustersammlung auch noch so einige Hexagone aus dem Kreativlabor auftauchen werden... habt ihr auch Hexagonmuster für mich? Bitte hier entlang.
Habt ihr Interesse an weiteren 15fünfzehn-Aktionen? Wir machen weiter, das ist klar, bald gibt es neue Infos dazu!

15fünfzehn Collagetreffen januar 2018 ©muellerinart


Collagen sind die Beste Verbindung von Altem und Neuen  und passen somit perfekt zu Frau Nahtlusts Papierliebe Thema im Januar.

Samstag, 20. Januar 2018

Fünfzehn Prozent auf 15fünfzehn!

15fünfzehn ©muellerinart


Nach einer Zwangs-Sturmpause am Donnerstag und einem lebendigen Freitag mit netten Workshop-Teilnehmerinnen geht das Kreativlabor am heutigen Samstag in das finale Wochenende. Sicherlich werden nach den ersten ruhigen Tagen nun mehr Menschen in den Kölner Straßen unterwegs sein und sich Design in allen Varianten anschauen.

15fünfzehn ©muellerinart

Bei uns im Kreativ-Labor kann man nicht nur schauen,

15fünfzehn ©muellerinart

sondern auch selbermachen! Wir haben einen riesigen Fundus an herrlichem Collagematerial, Papieren und Stempeln. Da muss man einfach losschnippeln.

15fünfzehn ©muellerinart

Am letzten Mittwoch habe ich zwei kölsche Collagen geklebt, veredelt mit französischen Damen und Hexagon-Mustern.

Kölsche Collage ©muellerinartDiese beiden sind nun am Wochenende wie alle anderen Collagen 15 % günstiger!
Anstatt für 49,- Euro bieten wir alle Collagen im 15fünfzehn-Format nun für 41,- Euro an.

Kölsche Collage ©muellerinart
"Steinblaue Schönheit"  Collage auf MDF
ca 15 x 15 cm · Mixed Media · alte Zeitschriften · Müllerin Papier · · Scherenschnitt · gefundene Papiere

Kölsche Collage ©muellerinart
"Echt Kölsch"  Collage auf MDF
ca 15 x 15 cm · Mixed Media · alte Zeitschriften und Spielkarte · Müllerin Papier · Scherenschnitt · gefundene Papiere

Hier noch alle restlichen Workshop-Termine am Wochenende:

Samstag, 20. Januar
11 Uhr: Collagen, Experimentieren mit Schrift und Drucken mit Text und Vintage-Motiven
13 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden
15 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern
17 Uhr : Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

Sonntag, 21. Januar
15 Uhr bis 17 Uhr: best of zu allen Themen

Wir freuen uns auf euch!


Hier findet ihr uns:

15fünfzehn Kreativlabor
Irmgardstr. 14
50969 Köln-Zollstock
Freitag und Samstag geöffnet von 12.00 bis 20.00 Uhr
Am Sonntag 15.00 – 17.00 Uhr

Weitere Infos findet ihr im  d18/12 Onlinemagazin.

Mittwoch, 17. Januar 2018

Hexie-Stempel und Kreativ-Labor (Muster-Mittwoch 259)

Hexagon Stempel  ©müllerinart

Letzte Woche – mitten in den Vorbereitungen für das Kreativ-Labor, in dem ich mich in diesen Tagen fast ausschließlich aufhalten werde – habe ich es beim Stempelgummi-Schneiden tatsächlich noch geschafft, aus einem Scherenschnitt-Hexagon-Muster einen Stempel zu schnitzen.

Hexagon Stempel  ©müllerinart
Bevor das Material in den Kisten verschwand, wollte noch ein Hexie für de heutigen Mustermittwoch entstehen. Hier ist er:

Hexagon Stempel  ©müllerinart
Da der Stempel recht groß ist, brauchte er ein paar mehr Feinheiten als die Scherenschnitt-Vorlage, er ist somit eine Weiterentwicklung. Die Testdrucke im Skizzenbuch machen dies ganz gut deutlich, aber was weg ist, ist weg...

Hexagon Stempel Skizzenbuch ©müllerinart
Vorher hatte ich sogar noch einige der Papierschnitte als Gelliprint-Vorlage ausprobiert. 

Hexagon Gelliprint ©müllerinart
Dabei gefallen mir die Zweitdrucke im Skizzenbuch (auf der linken Seite) deutlich besser als die etwas flachen Erstdrucke.

Hexagon Stempel Skizzenbuch ©müllerinartHierbei zeichnen sich die Konturen so schön ab, in Kombination mit dem Stempeldruck wirkt es vielschichtig und spannend. 

Hexagon Stempel Skizzenbuch ©müllerinart
Mit dem Stempel kann ich nun das Hexagon als Muster ausprobieren und schauen, wie es auf einer Fläche wirkt. Die Postkarte ist dafür fast zu klein, aber immer mein liebstes Test-Format.

Hexagon Stempel Muster ©müllerinart
Hexagon Stempel Muster ©müllerinart
In diesen Tagen werde ich mich dann mehr im Format 15 x 15 austoben und bestimmt noch mehr Hexies schnitzen. Kommt doch einfach vorbei ins Kreativ-Labor, schnitzt und stempelt und klebt Collagen mit uns!



Wir haben es uns richtig nett eingerichtet und freuen uns auf euch! Alle Termine findet ihr hier.
Und dieses Fenster findet ihr in der Irmgardstr. 14 in Köln-Zollstock!

Kreativlabor Design/18 /12 ©müllerinart
Falls ihr es nicht schafft, habt ihr vielleicht ein Hexagon-Muster für mich? Dann bitte in der Januar-Liste verlinken. Weil ich in diesen Tagen nicht ständig gucken kann, sage ich hier schon mal Musterdank!

Freitag, 12. Januar 2018

Kölsche Muster | Design 18/12 | Workshops | Ausstellung

kölsche dömsche ©muellerinart



Heute wird gepackt und morgen wird aufgebaut: Das Kreativ-Labor mit Ausstellung und Workshops im Rahmen von Design/18/12 während der PASSAGEN in Köln. Ich nehme den Dom mit nach Köln, sogar ganz viele kleine Dömsche.

kölsche dömsche ©muellerinart

Dieses Köln-Design ist habe ich nie so richtig gezeigt, es schlummert aber schon fast zwei Jahre in meinem Fundus. Viele kleine gemusterte Dömsche, gestreift, gepunktet, geblümt, kariert, so vielfältig wie Köln halt ist ... handgedruckt auf Papier und Stoff, sowie als Tapete und Geschenkpapier.

Ich freue mich sehr, dass es dieses Design jetzt als Papier zu kaufen gibt. Schaut mal bei Papierjunkie, da gibt es Kölsche Dömsche in zwei Varianten und andere Designpapiere von mir.

kölsche dömsche ©muellerinart

Und nicht nur Köln, noch zwei kuschelige Winterdesigns mit Teetassen und warmen Socken gibt es dort jetzt neu als Papiere zu kaufen. Beides Motive, die aus Stempelmotiven des Muster-Mittwochs entstanden sind, erinnert ihr euch an das Strickstrumpf-Muster?


Geschenkpapier ©muellerinart

Geschenkpapier

Und an das Tassen-Muster ? Damit könnt ihr jetzt Bücher oder Schachteln einbinden, Geschenke verpacken, es für Collagen nutzen oder einfach an die Wand hängen.

kölsche dömsche ©muellerinartAm besten kommt ihr nächste Woche in den Kulturladen Köln-Zollstock, dort könnt meine Muster und noch so vieles mehr sehen und ausprobieren. Wir haben ein üppiges Workshop-Programm für euch, einfach vorbeikommen und mitmachen. Ich bin am Donnerstag und Freitag nachmittags, sowie das ganze nächste Wochenende 20. /21. Januar vor Ort. An den anderen Tagen trefft ihr Katrin, Sabine und Christine.

©katrin klink
Foto: Katrin Klink



Kreativlabor, Irmgardstr. 14, 50969 Köln-Zollstock
geöffnet Mo - Sa von 12 bis 20 Uhr

Cocktailsamstag ab 18 Uhr
Sonntag 12 - 17 Uhr


 
Hier das komplette Progamm: 

Montag, 15. Januar

15 Uhr: Collagen einfach gemacht (Einführung, Tipps und Tricks)
17 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Dienstag, 16. Januar
15 Uhr: Collagen, Experimentieren mit Schrift und Drucken mit Text und Vintage-Motiven
17 Uhr : Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

Mittwoch, 17. Januar
15 Uhr: Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.
17 Uhr : Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Donnerstag, 18. Januar
15 Uhr und 17 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden

Freitag, 19. Januar
15 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden
17 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Samstag, 20. Januar
11 Uhr: Collagen, Experimentieren mit Schrift und Drucken mit Text und Vintage-Motiven
13 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden
15 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern
17 Uhr : Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

Sonntag, 21. Januar
14 Uhr bis 17 Uhr: best of zu allen Themen

Hier gibt es den kompletten Ausstellungs-Guide.
Und hier das Magazin.
Katrin hat hier ganz viele tolle Tipps für die Designwoche in Köln zusammengestellt.

Wir freuen uns auf Euch!

Mittwoch, 10. Januar 2018

Hexagon Scherenschnitt (Muster-Mittwoch 258)


Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart





Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinartDie Musterpause ist vorbei. Im neuen Jahr geht es frisch weiter mit der Musterei. Das Januar-Thema lautet Hexagon! Das wurde auch wirklich mal Zeit, schließlich stichle ich schon seit Jahren in jeder Urlaubswoche an meinen Endlos-Hexi-Projekt. Schon vor zwei Jahren kam ich aus dem Winterurlaub mit Schneeflocken-Hexagon-Ideen, die ja mittlerweile zu Geschenkpapier geworden ist.

Hexagon-Quilt ©muellerinart

Auch diesmal hatte ich meinen Hexiquilt dabei, gehört einfach ins Urlaubsgepäck, ein wenig gewachsen ist er im Schnee auch. Vielmehr habe ich mich am Küchentisch der Ferienwohnung aber mit Hexagon-Scherenschnitten befasst und die geometrischen Eigenheiten eines Hexagons mit Papier und Schere erforscht. Ein wenig Tüftelei und Ausprobieren und schon hatte ich ohne Rechnen und Geodreick eine Falt-und Scherenschnitt-Technik, mit der ich herrliche symetrische Hexagon-Muster erfinden kann.

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Wollt ihr wissen, wie das geht? Hier kommt die Schritt für Schritt Anleitung:

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Die Grundlage für die Scherenschnitte ist ein leicht rechteckiges Stückchen Papier.
Meins hat das Format 5,5 x 6 cm.
Wie es mit einem quadratischen oder rechteckigen Papier funktioniert, zeigt Stefanie hier. 
Danke für die gute Ergänzung, denn es ist wichtig, dass die Dreiecke gleichmäßig sind!

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Das Papier falte ich von der kürzeren Seite auf die Hälfte (1.)
und markiere mir auf der gefalzten Kante die Mitte mit einem Knick und öffne es wieder (2.)
Die untere rechte Ecke klappe ich von der mittleren Markierung so ein, dass sie den oberen Papierrand trifft. (3.)
Ich klappe es wieder auseinander und knicke die linke Ecke genauso. (4.)

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Jetzt sieht man die Dreiteilung des Papiers (5.)
Ich falte die Dreiecke so zusammen, dass die gerade Kante vorne liegt (6.)
und schneide die Ecken ab (7.)
Jetzt kann ich den beiden Seiten des Dreiecks Muster einschneiden. Die obere offene Kante schneide ich nicht ein, um die Außenform des Hexagons nicht zu zerstören. (8.)

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Nach Lust und Laune kann ich nun Muster einschneiden (9.)
muss dabei aufpassen, dass die Stege zwischen den Löchern stehen bleiben. (10.)
Dann wird es spannend, aufklappen, (11.) und am Muster freuen (12.)


Hier nochmal auf einen Blick und zum Pinnen:

Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart


Hexagon-Scherenschnitt ©muellerinart

Ich konnte mich nicht wehren, immer neue Muster, ob gradlinig oder floral entstanden und nun habe ich einen dicken Stapel Papiervorlagen, die ich am liebsten alle in Stempel oder Schablonen verwandeln möchte. Mal schauen, vielleicht schaffe ich es ja bis zur nächsten Woche, oder während unserer Workshop-Tage im Kreativlabor, an denen ja auch Stempel-Schnitzen auf dem Programm steht.


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails